Biografie

Steffen Stütz

Steffen Stütz

Mein Studium zum Diplom Jazz- und Popularmusiker absolvierte ich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Mannheim bei Professor Joerg Reiter. Seit 1995 bin ich als Live- und Studiomusiker tätig.

Mein Schwerpunkt liegt im Jazz, ich spiele aber auch mit Pop- & Rockbands, arbeite im Orchesterbereich und bin für Show-Events tätig.

Neben dem Klavierspiel habe ich mich auf die verschiedenen Spielarten von Hammond-Orgel und Vintage Keyboards wie Rhodes und Wurlitzer Electric Pianos, Hohner Clavinet, Minimoog, ARP Odyssey u.a. spezialisiert.

Aktuelle Bands & Projekte

Stütz/Spohn/Sonnabend ( Link )
Cordclub ( Link )
Piano-Duo mit Uli Partheil ( Link )
La Java Blue Quartett
Duo mit Nathalie Schäfer
Stephanie Wagners Quinsch ( Link )

Seit 2012 bin ich außerdem beim Kikeriki Theater ( Link ) in Darmstadt tätig.

Diskografie (Auszug)

Tobsucht – „Tennessee“, upnorm musik, 1996
Tobsucht – „Tobsucht“, Polydor Zeitgeist, 1998
Soulspy – „Inercia“, Infracom, 1999
4am – „4am”, playground music, 2001
Tobias Rupp – „Eight Songs of November”, 2002
Darmstädter Big Band – „Red Beans and Rice”, 2003
Cordclub – „Cordomatic”, Konnex Records/MVM, 2005
Tillsammans – „Wild Life”, 2006
TU Sound Project Big Band – „Rock Research”, 2006
Oliver Kraus – „Subways”, 2007
Stephanie Wagners “Quinsch” – „Fade in“, Jazzhaus Records, 2008
Darmstädter Big Band – „Kentomania”, 2010
Cordclub – „Hard Cord The Easy Way “, Cord Records, 2010
Stütz/Spohn/Sonnabend – „Stabilisator”, fame music, 2010
La Java Blue Quartett – Weihnachtsalbum, 2010