Projekte

Stütz Spohn Sonnabend

Stütz Spohn Sonnabend

Die Darmstädter Formation Stütz/Spohn/Sonnabend besteht seit 2003, wobei die Musiker bereits seit 1991 in den verschiedensten musikalischen Projekten zusammen arbeiteten. Daher ist die Band vorzüglich eingespielt und widmet sich in traumwandlerischer Interaktion ihren Kompositionen.

Waren auf der ersten CD ” Stabilisator” die Stücke noch im “klassischen” Sinne vorwiegend akustisch mit Flügel und Kontrabass instrumentiert, bewegt sich das Klangkonzept nun zunehmend in die elektronische Richtung. Spohns Kontrabass ist dem Cello gewichen, was mit zahlreichen Effekten und Oktaver eingesetzt, eine Bereicherung der Klangfülle ermöglicht. Auch das Rhodes Piano, das den Flügel ersetzt ( nicht zuletzt aufgrund eines fehlenden Instruments in zahlreichen Clubs), kommt mit Wah-Wah und Bandechogerät daher und wird vom Synthesizer-Urgestein Mini-Moog ergänzt. Diese analoge “Wärme” im Sound ist live heutzutage nur noch selten zu hören, was die Konzerte der Band zu einem spannenden Erlebnis werden lässt. Max Sonnabend am Schlagzeug macht das Trio durch seine gleichsam präzise wie einfühlsam-dynamische Spielweise komplett.

Besetzung

Steffen Stütz – Piano, Rhodes & Minimoog
Christian Spohn – Kontrabass & Cello
Max Sonnabend – Schlagzeug

Links & Medien

Cordclub

Cordclub

Die Musik von Cordclub ist eine Mischung aus bekannten und weniger bekannten Stücken aus Easy-Listening der 70er Jahre und groove-orientiertem Jazz. Einerseits durchaus „Retro“, andererseits vielleicht eine Art „NuJazz“, allerdings mit weniger Elektronik, wie die Instrumentierung ja schon vermuten lässt. Neben zahlreichen Covers stehen stimmungsvolle Eigenkompositionen von Namensgeberin Cordula Hamacher.
Nicht nur für Jazzfans interessant!

Besetzung

Cordula Hamacher – Tenor & Sopran Saxophon, Flöte
Steffen Stütz – Rhodes, Orgel, Clavinet, KORG MS 10, Piano
Dietrich Bechtel – E-Bass, Kontrabass
Wolfgang Disch – Schlagzeug

Links & Medien

Stephanie Wagners Quinsch

Stephanie Wagners Quinsch

Dieses Jazzquintett mit einer außergewöhnlichen Besetzung erfrischt mit neuen Klangfarben. Die Querflöte, ein Instrument, welches man im Jazz viel zu selten zu hören bekommt, erweist sich als sehr abwechslungsreich und vielseitig in Kombination mit Saxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, und ersetzt die häufig gewohnte Trompete im Quintett auf eine einmal ganz andere Weise. Mit originellen Kompositionen und Arrangements, die dem Modern Jazz und Hardbop verhaftet sind und aus der Feder der Flötistin und Bandleaderin stammen, findet das Quintett zu seinem eigenen Sound.

Besetzung

Stephanie Wagner – Querflöte & Altflöte
Steffen Weber – Tenorsaxophon, Klarinette & Bassklarinette
Steffen Stütz – Piano & Rhodes
Udo Brenner – Bass
Jens Biehl – Schlagzeug

Links & Medien

La Java Blue Quartett

La Java Blue Quartett

Wir spielen Jazz, der früher mal Pop war und Pop, der jetzt Jazz ist. Mit allem, was dazwischen noch passiert ist.

Das Repertoire umfasst mittlerweile Songs aus einer fast hundertjährigen Zeitspanne. Neben Zusatzinstrumenten wie Melodika, Kazoo, Ukulele oder Analogsynthesizer ist vor allem das selbstkonzipierte Drumkit von Marco Bruckdorfer erwähnenswert, welches aus einem Überseekoffer, Minipercussion und Baumarktutensilien besteht, die teilweise getriggert werden. Auch Alltagsgegenstände bis hin zur Milchkanne kommen zum Einsatz.

Außerdem gibt es ein Weihnachtsalbum, das noch erhältlich ist und alle Jahre wieder im Dezember live präsentiert wird.

Besetzung

Marco Bruckdorfer – Kofferschlagzeug
Wolfgang Ritter – Kontrabass
Nathalie Schäfer – Gesang
Steffen Stütz – Piano

Links & Medien

Weihnachtsalbum reinhören & kaufen: www.cdbaby.com
Myspace: www.myspace.com/lajavabluequartett

Piano-Duo Steffen Stütz & Uli Partheil

Piano-Duo Steffen Stütz & Uli Partheil

Die beiden Darmstädter Jazz-Pianisten Steffen Stütz und Uli Partheil sind hier in einem gemeinsamen Duo-Projekt zu hören.
Zeitlebens der musikalischen Vielfalt verpflichtet, widmen sich die Beiden an Rhodes und Flügel unter anderem der Musik von Stevie Wonder, die sich wie ein roter Faden durch das Programm zieht.
Wahres Zusammenspiel, musikalisches Ineinandergreifen mit viel Interaktion und Spielfreude ist das Konzept, mit dem die beiden ihre Zuhörer begeistern.

Besetzung

Uli Partheil – Rhodes und Piano
Steffen Stütz – Rhodes und Piano